Aleppo-Seifen

Die FINigrana®-Aleppo-Seife wird nach einem 1200 Jahre alten, hochwertigen, natürlichen Verfahren in der Region Aleppo hergestellt. Ihre lange Erfolgsgeschichte verdankt sie besonderen Qualitätsmerkmalen:

  • schonende Herstellung
  • rein pflanzliche Zutaten
  • ohne Konservierungsstoffe
  • ohne Tierversuche
  • biologisch abbaubar
  • dermatologisch getestet
  • und mit „sehr gut“ bewertet
  • für alle Hauttypen geeignet
  • antiseptisch (wenn Lorbeeröl enthalten)
  • höchste Ergiebigkeit

Für alle festen Seifen gilt:
nach jedem Gebrauch sollte die Seife trocken gelagert werden, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Geschichte der Aleppo-Seife

Schon bei den alten Sumerern finden sich die ersten Hinweise zur Seifenherstellung. Sie hatten bereits fundierte Kenntnisse der Chemie und wussten um die alkalische Wirkung von verbrannten Pflanzenaschen (Soda). In Verbindung von Pflanzenölen und Lauge entstanden so die Grundlagen der Seife, zunächst allerdings in pastenartiger Form (Schmierseife), die zu Heilzwecken verwendet wurden. Ägypter und Römer entwickelten die cremeartigen Seifen weiter und setzten sie auch zu Reinigungszwecken ein.

In Aleppo wurden im 7. Jh. n. Chr. die Rezepturen verbessert und die Technik der Seifensiederei entwickelt. Pflanzliche Öle, als Hauptbestandteile Oliven- und Lorbeeröl, wurden mit Lauge verkocht und es entstanden die ersten festen Seifen, die zur Körperpflege und Reinigung verwendet wurden. Dieses Verfahren Seife herzustellen, verbreitete sich von Syrien aus zunächst nach Europa (Genua und Marseille) und später auf die ganze Welt.


Rezept und Herstellungsverfahren der Aleppo-Seife

Bis heute wird in der Region Aleppo das Olivenöl als Hauptanteil mit Natronlauge in großen Kesseln bei ca 200° C gerührt und verkocht, bis das Olivenöl vollständig in Glyzerin und in Seife (Natriumsalz) verwandelt ist.


Kurz vor Abschluss der Verseifung wird wertvolles Lorbeeröl beigemischt, das der Alepposeife die antiseptischen Eigenschaften verleiht. Die Lauge wird abgelassen und die Seifenmischung solange mit frischem Wasser ausgewaschen, bis sie völlig laugenfrei ist. Über Nacht bleibt die Seifenmischung zum Entwässern und Erkalten stehen. Die Paste wird dann auf dem Boden zum Härten ausgebreitet, von Hand in Quader geschnitten, mit Namen des Produzenten und der Qualität gestempelt. (ca. 6 Min. Dokufilm…) Zur Reifung werden die olivgrünen Blöcke zu Türmen gestapelt und in gut belüfteten Räumen 6 bis 9 Monate getrockent.

Beim Trocknen bekommt die Alepposeife ihre bekannte ockerfarbene Patina an der Oberfläche. Im inneren der Seifen bleibt die olivgrüne Färbung erhalten. Traditionell werden die Olivenseifen in der „kalten Jahreszeit“ zwischen November und März produziert und und dann 9 Monate bis zur endgültigen Reife getrocknet.

Handgeschnittene Seifen

Unsere handgeschnittenen Olivenölseifen gibt es als reine Olivenölseife und mit Lorbeeröl zugesetzt.
Das Rezept der Olivenseife basiert auf der ausschließlichen Verwendung von reinem Olivenöl. Eine sehr milde Seife, für empfindliche, trockene Haut und auch für Kinder geeignet.
Der natürliche Geruch der reinen Olivenölseife lässt nicht nur das Olivenöl erkennen, sondern auch den monatelangen Ablagerungsprozess: ein echtes Stück Natur.
Reine Olivenölseife eignet sich am besten zum täglichen Hände waschen. Auch zum Waschen und Filzen reiner Wolle unverzichtbar.

Lorbeerölseifen sind Olivenölseifen verfeinert mit unterschiedlichen Anteilen (4%, 8%, 16% , 24% & 32%) des wertvollen Lorbeeröls, Oleum Laurus nobilis. Lorbeeröl kräftigt die Haut, fördert deren Durchblutung, verleiht den FINIgrana Lorbeer Seifen ihren angenehmen, unverwechselbaren Duft. Ihre antiseptischen Eigenschaften sind ein wichtiger Wirkungsfaktor im Umgang mit Hautproblemen. Lorbeerseife pflegt die Haut geschmeidig weich. Je größer der Lorbeeröl Anteil der Seife, um so intensiver ihr Duft und um so höher ihr Wert.

Haarseife
Unsere Haarseife Rosmarin ist Testsieger der Ausgabe 6/2020 Stiftung Warentest in der Kategorie Haarseifen. Getestet wurden vier Haarseifen (2xgut, 1xbefriedigend, 1xausreichend). SHOPPEN-> Klick

Haarseifen sind die natürliche Alternative zur schonenden Reinigung von Haaren und Kopfhaut.
Die Anwendung der Haarseife ist einfach und umweltfreundlich. Die Seife wird direkt über das nasse Haar gerieben oder zwischen den Handflächen aufgeschäumt. Den milden Schaum leicht einmassieren, kurz einwirken lassen und gründlich ausspülen.
Je nach Wasserhärte/Haartyp ist eine saure Rinse erforderlich.

Haar-Seifen aus der Region Aleppo in 3 verschiedenen Sorten:
ROSMARIN – Rosmarinöl fördert die Durchblutung der Kopfhaut, reguliert bei regelmäßiger Anwendung zu fettiges oder zu trockenes Haar und beugt Schuppenbildung vor.
SENSITIV – Schwarzkümmelöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren, wirkt desinfizierend und antibakteriell. Für besonders milde Pflege von sensibler Kopfhaut und feinem, empfindlichen Haar.
CITRONELLA – Citronellaöl fördert die Wachstumsfunktion des Haars von der Wurzel bis zur Spitze und entfaltet seinen frischen und belebenden Citrus-Duft.

Was sollte man bei der Anwendung von Haarseife beachten

Für ein optimales Ergebnis ist je nach Wasserhärte/Haartyp eine kalte oder saure Rinse erforderlich.
Denn je härter das Wasser, desto wahrscheinlicher ist es, dass Seifenreste/Kalk im Haar verbleiben und sich nicht gut auswaschen lassen.
Wenn also die Haare direkt nach dem Waschen strähnig sind, sich fettig oder schwer anfühlen, gibt es ein paar hilfreiche Methoden:
Haarseife sollte länger und gründlicher ausgespült werden als herkömmliche Shampoos.
Kalte Rinse: Nachspülen der Haare mit kaltem Wasser legt  die Schuppenschicht ans Haar. So bekommt das Haar mehr Glanz und wird besser vor äußeren Umwelteinflüssen geschützt.
Saure Rinse (mit Essig/Zitronensaft): Nach der Haarwäsche mit einem Liter kaltem Wasser mit 1-2 EL Apfelessig oder dem Saft einer halben Zitrone das Haar spülen. Die Kalk- /Seifenreste werden beseitigt und das Haar wird weich und geschmeidig.

Duft-&Spezialseifen

Unsere Duftseifen basieren auf der Verwendung von Olivenöl, als Hauptbestandteil mit einem kleinen Anteil Lorbeeröl. Sie werden mit natürlichen, ätherischen Ölen verfeinert, die schonend durch Wasserdampfdestillation gewonnen werden und den Seifen einen individuellen Duft verleihen.

Entdecken Sie außerdem unsere spezielle Peelingseife „TerraRossa“ und unsere milden Seifen „nigella sativa“ aus Olivenöl mit wertvollem Schwarzkümmelöl und unsere „milde Olive“ aus Olivenöl mit dem äußerst milden Weizenkeimöl.

Terra Rossa – Peelingseife
besonders für unreine/fettige Haut

Sie enthält 30% besonderes feine, rote Tonerde aus aus der Region von Aleppo. Terra Rossa reinigt die Haut porentief, versorgt die Haut mit Mineralien und Spurenelementen, beruhigt Hautreizungen und absorbiert überschüssiges Hautfett.
Als Gesichts Maske/Peeling hervorragend geeignet. Den milden Schaum der Terra Rossa Seife, einige Minuten auf die Haut einwirken lassen, anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen. So befreit die Terra Rossa Seife schonend Unreinheiten, die Haut wird besser durchblutet und erhält neue Spannkraft.

Aleppo-Seife mit Schwarzkümmel-Öl
Pflanzenseife für besonders empfindliche Haut

Rein pflanzliche Seife aus 98% Olivenöl und 2% Schwarzkümmel-Öl. Das Schwarkümmel-Öl ist reich an ungesättigten Fettsäuren, wirkt antibakteriell und eignet sich zur täglichen Reinigung und Pflege für besonders empfindliche Haut.

Lemongrasseife
für den ganzen Körper

Die Lemongras Aleppo-Seife wird mit reinem Olivenöl (98%) und 2% Lemongrasöl hergestellt. In Asien wird Zitronengras / Lemongras zu Heilzwecken, für Tee, Speisen und für die Parfümerie traditionell kultiviert.
Sein ätherisches Öl (Cymbopogon Schoeneanthus Oil) wird aus den schilfartigen Blättern durch schonende Wasserdampf Destillation gewonnen.

Lemongrasöl verleiht der Aleppo Seife einen erfrischend – belebenden Zitrusduft und wirkt außerdem abwehrend gegen Insekten.

Lavendelseife
mit feinem Duft

Grundlage der Lavendelseife ist ein hoher Olivenölanteil (98%) in Verbindung mit 2% feinem ätherischem Lavendelöl. Das Duftöl wird aus Blüten und Stielen des Lavendel Strauches „Lavandula angustifolia „schonend durch Wasserdampf Destillation gewonnen. Lavendelöl hat einen wunderbar blumigen Duft, ist sehr hautverträglich, entspannt und wirkt desinfizierend.

Zwischen der Wäsche im Kleiderschrank gelagert, verbreitet die Lavendelseife ihren intensiven Duft und ist ein klassisches Mittel gegen Motten.